Wirklich schnell fitter werden?

Viele von uns kennen das: Da hat man den Schweinehund überwunden und angefangen Sport zu treiben, dennoch geht das irgendwie nicht schnell genug mit dem fitter werden. Nach einiger Zeit scheint es sogar zu stagnieren.
Ich selbst kenne diese Situation auch nur zu gut und vor allem wie demotivierend es ist. In diesem Beitrag erfährst du, wie du schnell fitter werden kannst. Eins noch vorweg, deinem Ego wird es nicht gefallen.

Ich selbst treibe nun seit 7 Jahren kontinuierlich Sport, dabei habe ich die meiste Zeit im Fitnessstudio mit Krafttraining verbracht. Wenn du auch im Fitnessstudio trainierst oder mal trainiert hast, wirst du wissen das gerade in der Anfangszeit sehr schnell Erfolge erzielen. Ich habe auch sehr schnell gemerkt wie ich fitter geworden bin, stärker und auch meine Kondition sich verbessert hat. Für mich war vor allem auch noch ein großer Faktor das ich endlich Rückenschmerzfrei war!

Nach der ersten Zeit lassen die Erfolge allerdings oft schnell nach. Vielleicht hast du die Erfahrung auch gemacht oder deswegen sogar wieder mit dem Training aufgehört? Ich sage dir jetzt woran das liegt und das wird dir bzw. deinem Ego höchstwahrscheinlich gar nicht gefallen.

Die eigene Komfortzone verlassen.

Als du angefangen hast Sport zu treiben, egal ob klassisch im Fitnessstudio oder jede andere Sportart, hast du definitiv deine Komfortzone verlassen denn du hast etwas Neues ausprobiert. Anfangs war es vielleicht noch eine Überwindung zum Sport zu gehen, du hast dich noch nicht 100% wohlgefühlt, warst noch unsicher bei einigen Übungen. Doch durch stetige Wiederholung bist du besser und sicherer geworden. Und dann kam der Punkt an dem aus dem Neuen eine Routine geworden ist. Das Training liegt nun innerhalb deiner Komfortzone und die Erfolge werden kleiner.

An sich ist das auch sehr gut, denn so entwickeln wir neue Gewohnheiten und die anfängliche Überwindung zum Sport zu gehen schwindet langsam. Allerdings ist die Gewohnheit auch der größte Killer um schnell fitter werden zu können! Denn auch dein Körper gewöhnt sich natürlich an alles was du routinemäßig machst.

Was kannst du nun also tun?

Eigentlich liegt die Lösung ja nun auf der Hand. Um schnell fitter werden zu können solltest du regelmäßig deinen Wohlfühlbereich verlassen. Aber so simpel die Idee auch klingt, so schmerzhaft ist sie auch. Denn wer von uns verlässt schon gerne freiwillig seine eigene Komfortzone? Und das auch noch ständig?

Dazu kann ich dir sagen, es ist alles Übungssache! Denn je öfter du Dinge tust, vor denen du Angst, Respekt oder einfach keine Lust hast, umso einfacher fällt es dir, dich zu überwinden. Gehe vor allem erstmal kleine Schritte. Wenn du zum Beispiel immer 5km Laufen gehst, versuche dich beim nächsten mal an 5,5 oder 6km und überfordere dich nicht gleich mit 10km. Suche dir im Fitnessstudio jedesmal wenn du trainierst eine kleine Übung raus, die du noch nie gemacht hast und mache sie erstmal nach deinem eigenen Training zum ausprobieren. Danach kannst du Sie in dein normales Training mit einbauen oder gegen eine aktuelle austauschen. Manchmal reicht es auch schon das Trainingsgewicht oder Volumen zu ändern. Es schadet übrigens nie sich Hilfe von außen zu holen! Lass dir beispielsweise von deinen Trainern helfen oder hole dir Unterstützung in deinem Freundeskreis.

Mache daraus deine eigene Challenge!

Anfangs wird es dir vielleicht noch schwer fallen und das kann ich wirklich verstehen. Aber du kannst daraus deine persönliche Challenge machen und diese auch außerhalb deines Trainings ausweiten! Du hast eine Situation im Job bei der du normalerweise einen Rückzieher gemacht hättest? Trau Dich! Du würdest gerne dieser Person auf der Straße ein Kompliment für ihr Outfit geben? Tue es einfach!

Das Gute an der Sache ist, dass unser Gehirn sehr schnell die Erfolge registriert und deine Hemmschwelle Dinge zu tun, die außerhalb deiner Komfortzone liegen, sinken wird. Ganz nebenbei stärkst du so übrigens dein Selbstbewusstsein und puschst dein Selbstvertrauen extrem.

Wirklich schnell fitter werden.

Wenn wir uns mal Leistungssportler anschauen, werden wir relativ schnell zum Ergebnis kommen das ALLE regelmäßig im Training ihre Komfortzone verlassen um noch fitter werden zu können. Du wirst wirklich keinen professionellen Leistungssportler finden, der so gut geworden ist weil er immer nur innerhalb seiner Komfortzone trainiert hat. Also merke dir am Besten folgenden Satz: Egal was du erreichen willst, du MUSST dafür deine Komfortzone verlassen! Und das regelmäßig.

Das Einzige was dir also wirklich hilft um schnell fitter werden zu können, ist es regelmäßig im Training deinen Wohlfühlbereich zu verlassen und das zu trainieren, was dir schwerfällt und was dich herausfordert. Ich weiß, es ist nicht leicht, aber ich erwähnte ja auch zu Anfang, die Antwort wird deinem Ego nicht gefallen. 😉

Ich mache es in meinem Training übrigens genauso. Ich selbst hatte auch schon Phasen in denen ich nicht mehr voran gekommen bin und völlig stagniert bin. Das lag daran das ich nur noch in meinem Wohlfühlbereich, d.h. nur noch die Übungen gemacht habe, die ich immer trainiert habe.

Es funktioniert, ich habe es selbst ausprobiert.

Mittlerweile gehe ich regelmäßig, um nicht zu sagen häufig oder sogar fast immer, über meine Komfortzone hinaus. Ich probiere neue Übungen und Sportarten aus. So habe ich vor einiger Zeit zum Beispiel angefangen Handstand und Seilspringen zu üben und mache beim CrossFit regelmäßg neue Übungen (CrossFit ist übrigens quasi der Inbegriff für außerhalb der Komfortzone trainieren und deswegen wird jede/r die/der diesen Sport anfängt auch ziemlich schnell fitter werden). Das Projekt Halbmarathon zählte übrigens auch dazu. Da ich noch nie in meinem Leben Ausdauersport betrieben habe, habe ich dort definitiv meine Komfortzone weit überschritten. Und JA auch für mich ist es jedesmal eine Überwindung und auch ich mache diese Dinge manchmal mit einem komischen Bauchgefühl. Und JA Dinge klappen nicht immer von Anfang an. Du glaubst gar nicht wie oft ich Fitnessübungen schon gefailt habe! 😀 Umso schöner ist allerdings das Gefühl, wenn es endlich klappt.

Das Ergebnis ist, dass ich in meinem Leben noch nie so fit war wie aktuell und meine Reise ist noch lange nicht zu Ende. Ich persönlich habe regelrecht gefallen daran gefunden Neues auszuprobieren und mich an die Dinge zu wagen, die ich noch nicht kann. Und das nicht nur beim Sport. 🙂

-Elisa

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.