So zweifelst du weniger an dir!

3 konkrete Tipps, mit denen du weniger an deinem Aussehen zweifelst und mehr Motivation für einen gesunden Lebensstil entwickelst.

Nachdem ich die letzten Tagen oft mit anderen Mädels über Schönheitsideale und den Fitnesshype geredet habe, ist mir aufgefallen das es den meisten Frauen ähnlich geht. Wir wollen weniger an unserem Aussehen hadern, mehr Spaß am Sport haben und uns nicht immer Gedanken ums Essen machen. Den meisten fehlt allerdings eine konkrete Idee wie sie dorthin kommen.
Deswegen möchte ich in diesem Post mit dir teilen, wie du anhand 3 konkreter Tipps zu mehr Selbstbewusstsein kommen kannst!

Tipp Nr. 1 – Change your Mind

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte,
achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen,
achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten
und deine Gewohnheiten bestimmen wer du bist!

Unsere Gedanken sind mehr oder weniger der Ursprung allen Übels, wenn man es so nennen möchte. Denn wie wir über uns denken formt letztendlich den Umgang mit uns selbst. Wenn wir uns also liebevolle, positive Gedanken schenken, so werden wir auch gut mit uns selbst umgehen und das vor allem nach außen ausstrahlen! Wer kennt sie auch, diese Mädels die völlig ungeschminkt und in gemütlichem Casual Look irgendwo erscheinen und dennoch die volle Aufmerksamkeit durch ihre unglaubliche Ausstrahlung auf sich lenken?
Wie schaffst du es im reinen mit dir zu sein und eine tolle Ausstrahlung zu entwickeln?

Konkreter Tipp: Dankbarkeitsjournal.
Jetzt denkst du dir wahrscheinlich innerlich, och nöö auf diese Art von Tipp habe ich gar keine Lust und im Tagebuch schreiben war ich sowieso nie gut und dafür habe ich auch keine Zeit.
Ganz einfach, tausche jeden morgen 3 Minuten Instagram surfen gegen dein Journal und schreibe dir auf, wofür du dankbar bist und was du an dir besonders magst. Du wirst schon nach einer Woche merken wie sich dein Mindset ändern wird!

Tipp Nr. 2 – Gesundheit first!

Dieser Tipp hat die größte Veränderung bei mir selbst ausgelöst und dabei ist er doch so simpel. Deswegen muss ich ihn unbedingt mit dir teilen. Wer meinen Blog schon länger liest wird den Tipp schon hier und da rausgehört haben. Es geht darum, Sport und Ernährung die Bedeutung eines gesunden Lebensstils für einen gesunden Körper zu geben.
Hier gehts zum Beitrag „Real Soulfitness – 5 Gründe Sport zu treiben, die nichts mit dem Aussehen zu tun haben.

Konkreter Tipp: Motiviere dich für Sport und eine gesunde Ernährung über den Gedanken das es deinem Körper gut tun wird! Mache dir selbst klar was für einen Powerboost du deinem Körper mit gesundem Essen verabreichst. Stelle dir vor, wie du dich erst nach dem Sport fühlen wirst. Denn, just sayin‘, dein Körper begleitet dich dein ganzes Leben und ist vom Umtausch ausgeschlossen.

Fact: Die meisten Herz-Kreislauf Erkrankungen (z.B. Bluthochdruck, Diabetes, Herzinfakt..) kann man mit ein bisschen Sport und ausgewogener Ernährung komplett umgehen! Laut einer Studie sinkt das Sterberisiko mit nur 90min Sport pro Woche um satte 14 Prozent!
Und übrigens, die gleiche Zeit die wir in jungen Jahren NICHT in Sport investieren, investieren wir dafür im Alter in unsere Gesundheit durch Arztbesuche, Krankenhausaufenthalte und Reha.

Tipp Nr. 3 – Geht nicht, gibts nicht

Ich glaube mit diesem Problem hadern die meisten von uns. Ich habe einen stressigen Job, ich habe keine Zeit für Sport, ich kann nicht gesund essen weil ich nicht kochen kann, usw…

Ganz ehrlich, Du hast die Wahl. Du kannst entweder alle und alles andere in deinem Leben für deine schlechte Situation verantwortlich machen und jammern, oder aber aufstehen und dein Leben selbst in die Hand nehmen.
Denn, ich weiß nicht ob du es schon wusstest, du und nur Du allein bist die einzige Person in deinem Leben die an deiner aktuellen Situation etwas ändern kann. Ich weiß, es ist so leicht Ausreden zu finden und andere für die eigenen Probleme verantwortlich zu machen.

Konkreter Tipp: Jedesmal wenn du dich selbst wieder in Ausreden verstrickst oder beim jammern erwischst, halte einen Moment inne, sei ehrlich zu dir selbst und überlege dir wie Du selbst das Problem lösen kannst.
Keine Zeit für Sport? Trage es dir vorausschauend in deinen Kalender ein und block dir die Zeit!
Gesunde Ernährung klappt nicht weil du nicht kochen kannst? In Zeiten von Youtube und Co. keine gute Ausrede mehr! Suche dir einen Tag in der Woche an dem du etwas kochst.
Stressiger Job? Finde einen Weg dir selbst Stress zu nehmen, z.B. zwischendurch einfach mal tief durchatmen, stretchen, Augen schließen und runterfahren. Auch ein anspruchsvoller Job muss nicht zwingend stressig sein.

Hast du dich beim lesen des letzten Abschnitts jetzt selbst erwischt wie du innerlich protestiert und automatisch nach Ausreden gesucht hast warum es gerade bei Dir nicht funktioniert? Dann solltest du jetzt herzlich über dich selbst lachen. 😉

-Elisa

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Danke für die tollen Tipps, Elisa 🙂
    Ich versuche auch immer die schlechten Gedanken sofort umzukehren, sobald ich mich dabei erwische.
    Liebe Grüße, Saskia 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.