Gesunde Ernährung, aus Überzeugung.

Wieso du nie wieder eine Diät zu machen brauchst.

Lange bestand meine Ernährung nur aus der perfekten Zusammenstellung von Makro- und Mikronährstoffen (Lies hier meine Geschichte).
Wie kann ich abnehmen und trotzdem viel essen? Welche Diät passt am besten zu mir? Wann kann ich endlich mal wieder „cheaten“?
-solche Fragen habe ich mir gestellt. Eigentlich ging es die meiste Zeit nur um Kalorien und durch welche Diät ich es am schnellsten schaffe eine bestimmte Figur zu erreichen. Die meiste Zeit habe ich nach dem Motto „IIFYM“ (If it fits your macros) diätet. Das heißt, solange ich meine Makronährstoffe und Kalorien  eingehalten habe, konnte ich essen was ich wollte. Der Grundgedanke ist auch gut, denn man muss sich nicht auf bestimmte Lebensmittel, Essenszeiten oder Mahlzeiten beschränken.

Bei mir hatte das allerdings auf Dauer die Folge, dass ich mich eigentlich recht ungesund ernährt habe, denn Süßigkeiten waren ja nicht tabu, sie mussten nur eingetrackt werden. Und dann kamen da noch die unzähligen Cheatdays dazu, an denen ich übermäßig ungesundes Essen in mich reingeschaufelt habe.
Jeden Tag habe ich überlegt wie ich meine Mahlzeiten am besten zusammenstelle, damit ich noch etwas Süßes essen konnte, damit noch Eis reinpasst oder ne TK Pizza. An den Cheatdays habe ich dann von allem Massen gegessen, weil ich so ein Verlangen nach Süßigkeiten und Junk Food hatte. Als Diät hat es zwar kurzfristig funktioniert, ich konnte dadurch Gewicht verlieren. Aber hat das noch mit einer gesunden Lebensweise zutun? Ich denke nicht.

Die Wahrheit.

Die Wahrheit ist, seitdem ich aufgehört habe Kalorien zu tracken und meine Ernährung von einer App bestimmen zu lassen, esse ich im Durchschnitt viel gesünder.
Ich denke nicht mehr darüber nach wie ich am besten Kalorien einsparen kann, sondern wie ich meinem Körper etwas Gutes tun kann.
Dieser Gedankengang hat so einiges bei mir verändert. Als ich noch getrackt habe, lebte ich quasi dauerhaft in einen Mangel, habe mich eingeschränkt. Als ich mich aber davon freigemacht habe, und mir selbst erlaubte alles zu essen worauf ich Lust habe, fing ich an auf meinen Körper zu hören und habe intuitiv eher zu gesunden Lebensmitteln gegriffen, weil sie mir und meinem Körper gut tun.

Natürlich esse ich immer noch Süßigkeiten und es gibt mal Burger, Pizza oder Überbackenes. Aber ich habe bei weitem nicht mehr so ein Verlangen nach diesen Lebensmitteln. Auch ich habe Phasen in denen ich tendenziell ungesünder esse, im Urlaub zum Beispiel oder bei Familienbesuchen, aber das ist ja auch völlig okay.
Bei Süßigkeiten zum Beispiel frage ich mich vorher immer ob ich jetzt wirklich Lust darauf habe oder ob es vielleicht nur ein Japs oder Langeweile ist. Oft komme ich zu dem Schluss das ich dann doch keine esse.

Gesund zu Essen macht richtig Spaß wenn man merkt wie der Körper darauf reagiert, wie gut man sich fühlt. Es ist wie ein Energyboost, ein Turbo für den Körper.
Wie wäre es, wenn wir nie wieder über Kalorien nachdenken müssten, nie wieder Angst vor der Waage haben? Weil wir im Einklang mit unserem Körper leben, aus Überzeugung gesund essen und uns einfach nur gut fühlen? Ich denke das hört sich großartig an!

-Elisa

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.