#1 Winterrezepte – Kartoffel-Gemüsesuppe

In dieser Blogreihe stelle ich einfache Rezepte vor die nicht nur gesund und lecker sind, sondern perfekt für die kalte Jahreszeit!

Mir war danach mit dir meine Lieblingswinterrezepte zu teilen. Für mich gibt es nichts schöneres, als sich beim kochen kreativ auszulassen. Ich liebe Essen und am liebsten wenn es selbstgekocht ist. Ich denke alle die mich kennen, können bestätigen das ich ein Kochaholic bin. Dabei muss kochen auch nicht extrem aufwändig sein und spezielle Kochkünste voraussetzen. Alle meine Rezepte sind einfach nachzukochen. Heute starten wir mit meinem ersten Lieblingsrezept und jeden Sonntag wird ein weiteres folgen.

#1 – Kartoffel-Gemüsesuppe

Ein Klassiker, ich weiß. Aber vielleicht geht es dir wie mir und du hast dich nie so richtig an Suppen rangetraut? Ich habe meine Liebe für Suppen tatsächlich erst diesen Herbst entdeckt, dabei sind sie so herrlich lecker und wärmen von innen heraus.
Und besser lässt sich, gerade in der kalten Jahreszeit, der tägliche Soll an Gemüse decken. Zusätzlich lässt sich die Suppe super am nächsten Tag nochmal warm machen oder einfrieren.

Das Rezept

Arbeitsaufwand: ca. 20min

Zutaten:

  • 1 Packung Suppengemüse bestehend aus
    • Knollensellerie
    • Möhren
    • Lauch
  • 1,2l Gemüsebrühe
  • frische Petersilie
  • 300g Kartoffeln, festkochend
  • Rapsöl zum anbraten
  • halbe Zitrone
  • Pfeffer
  • Salz

Das Gemüse waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln. Den Topf auf höchster Stufe mit dem Rapsöl erhitzen. Anschließend das Gemüse im Topf 2-3 Minuten andünsten. Anschließend die Gemüsebrühe dazugeben. Die Kartoffeln hinzugeben und die Suppe einmal kurz aufkochen. Anschließend bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. In der Zeit die Petersilie hacken und den Saft einer halben Zitrone auspressen. Nach Ablauf der Zeit beides hinzugeben und die Suppe servieren. Fertig!

Das ist jetzt die einfachste Version einer leckeren, frischen Gemüsesuppe. Wenn du magst kannst du natürlich noch weiteres Gemüse deiner Wahl hinzugeben, Kürbis zum Beispiel, oder grüne bzw. Kichererbsen, Bohnen oder Paprika. Anstelle der Kartoffeln kannst du auch Reis oder Suppennudeln verwenden.

Guten Appettit!

-Elisa

 

Fußnote: Ich bin kein ausgebildeter Koch. Alle Rezepte die ich präsentiere spiegeln nur meine eigenen Ideen und Kocherfahrungen wieder. Wenn du Anregungen oder Verbesserungsvorschläge hast, immer her damit! 🙂

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.